Boost your DiGA

Erfolgreiches Marketing für digitale Gesundheitsanwendungen

Endlich ist es soweit! Durch das Digitale-Versorgung-Gesetz kommen ab 2020 auch digitale Medizinprodukte per Rezept in deutsche Haushalte. Dank der aktuellen Revolution im Bereich Digital Health wird unser Gesundheitsmarkt vernetzter, agiler und zukunftsorientierter. DiGAs – digitale Gesundheitsanwendungen – sind ein wachsender Geschäftsbereich, der bisher keinen klaren Zugang zur Regelversorgung hatte. Doch das wird sich mit der DiGA-Verordnung bald ändern!

DiGA Übersichtsgrafik - Verbindungen App, Arzt, Benutzer und DiGA-Verzeichnis

DiGA-Verzeichnis: Hopp oder Top?

Seit dem 5. Mai können Anträge beim BfArM gestellt werden, um eine App bei Krankenkassen erstattungsfähig zu machen. Hersteller von digitalen Gesundheitsanwendungen kämpfen sich durch seitenweise Anträge der neuen DiGA-Verordnung. Doch nach dem Antrag kommen neue Herausforderungen auf App-Anbieter zu.

Denn egal, ob sie erstattungsfähig wird oder nicht, muss die App zur Patientin oder zum Patienten.

Hand hällt Handy mit App

Warum ist Marketing für DiGAs so wichtig?

Die Gesundheitsbranche bringt besondere Anforderungen an die Kommunikation mit sich:

  • Ärzte müssen von Produkten, Gadgets und Services erfahren
  • Rechtliche Regularien in Form des Heilmittelwerbegesetzes (HWG) müssen eingehalten werden
  • Patienten müssen über Angebote aufgeklärt werden
  • Die Möglichkeiten von eHealth müssen der breiten Bevölkerung nähergebracht werden
 ... und das ist nur der Anfang.

Gerade im Gesundheitsbereich ist die Möglichkeit zur selbstständigen Recherche im Internet von besonderer Bedeutung. Sowohl Endverbraucher als auch Ärzte informieren sich online über Gesundheitsangebote und Behandlungsmöglichkeiten, legen Wert auf Bewertungen und Erfahrungen, bevor sie Vertrauen fassen. Umso wichtiger also, die Existenz von erstattungsfähigen digitalen Gesundheitsanwendungen sichtbar im Netz zu platzieren. Um die App tatsächlich auf das Rezept bzw. auf das Endgerät eines Patienten zu bringen, muss die jeweilige Zielgruppe erst von der Anwendung überzeugt werden.

Mithilfe von Healthcare-Inbound-Marketing und strategisch platzierten Maßnahmen können Interessierte von der ersten Aufmerksamkeit für eine DiGA bis zur Verschreibung oder zum Kauf im App-Store hin durch den Sales Funnel geführt werden. Relevante und nützliche Inhalte und Aktivitäten unterstützen beim Informationsprozess und bieten potenziellen Kunden so einen Mehrwert. Die Folge sind bessere Sichtbarkeit, höhere Interaktion und stärkere Kundenbindung.

 

Neugierig, wie Sie Kunden gezielt den Kopf verdrehen? Jetzt www.healthcare-inbound-marketing.de besuchen.

Und laden Sie sich den Guide für Healthcare-Inbound-Marketing herunter, um zu erfahren, wie Sie potenzielle Kunden nachhaltig begeistern.

 

Hier geht's zum Whitepaper-Download

schmittgall HEALTH Logo

Schmittgall HEALTH ist der Value Boost für Ihre App.

Der Value: Mit uns kommt Ihre App aufs Rezept.

 

Beim Thema Kommunikation kommen wir ins Spiel, denn kaum jemand kennt sich so gut mit Healthcare-Kommunikation aus wie wir – unabhängig davon, ob die App zum Arzt oder Patienten soll. Das HWG gibt genau vor, was im Marketing von Medizinprodukten erlaubt ist. Doch kein Grund zur Panik, denn das ist genau unser Fachgebiet. Wir unterstützen bei der kreativen sowie strategischen Konzeption einer auf Ihr Angebot zugeschnittenen Content Strategie. Natürlich unter Einhaltung der rechtlichen Rahmenbedingungen. Mit unserer Expertise boosten wir den Value Ihrer Kommunikation und bieten Ihnen und Ihren Kunden echten Nutzen.

Dank unserer Erfahrung mit digitaler Vermarktung beantworten wir Fragen, die Anbietern und Leistungserbringern auf der Seele brennen:

Nehmen Sie gerne direkt Kontakt mit uns auf!

Ihr Ansprechpartner rund um die Vermarktung von DiGAs:

Heidi_Funk

Heidi Funk

Ärztin - Medical Manager

heidi.funk@schmittgall.de

Tel.: 0711 604460